Vereinsgeschichte

1973 Gründung des Euro-Teams durch die Oberstufenschüler des Konrad-Adenauer-Gymnasiums unter Anleitung eines Lehrers. Damals stellte die Stadtverwaltung den Schülern eine Wohneinheit in der Königsbergerstraße zur Verfügung, wo die Hausaufgabenbetreuung statt fand.
1980 Das Euro-Team formierte sich neu zur „Arbeitsgemeinschaft soziale Brennpunkte“
1984 Die Arbeitsgemeinschaft wird zu einen eingetragenen Verein (e.V.). Seitdem gilt der Verein Soziale Brennpunkte e.V. vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt.
1987 Der Jugendwohlfahrtsausschuss der Stadt Langenfeld ernennt den Verein zum „Träger der freien Jugendhilfe“ gemäß §75 KJHG
2003 Abriss der Wohnsiedlung Königsbergerstraße und Umzug zum aktuellen Standort -Zum Stadion 93